Anti-Corona-Protest: Rund 120 Bürger versammeln sich friedlich in Bad Lobenstein

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram

Am Montagabend haben sich schätzungsweise 120 Bürger am Markt im Bad Lobenstein versammelt, um ihren Unmut über die Corona-Maßnahmen zu bekunden. Auch die Versammlungsbehörde und die Polizei zeigten mit einem Aufgebot Präsenz, blieben aber weitgehend passiv. Die Behörden versuchten zwar mit Hilfe des Landtagsabgeordneten Uwe Thrum (AfD), der ebenfalls unter den Protestierenden war, einen Versammlungsleiter ausfindig zu machen, da aber niemand eine Versammlung angemeldet hatte und auch vor Ort niemand bereit war, diese Rolle zu übernehmen, blieb es bei dem Versuch.
Nach etwa eineinhalb Stunden löste sich die Menschenmenge ohne nennenswerte Zwischenfälle auf.

Seit der Einführung der 3G- bzw. 2G-Regeln in diversen Lebensbereichen erhalten die Anti-Corona-Proteste in Thüringen starken Zulauf. In fast allen größeren Städten Thüringens versammeln sich mittlerweile Bürger, um gegen die Maßnahmen zu protestieren. So kam es die letzten Tage unter anderem in Gera, Greiz, Rudolstadt und Saalfeld zu Versammlungen mit jeweils mehreren Hundert Teilnehmern. Die Proteste werden bei den Versammlungsbehörden nicht mehr angemeldet und die Termine über Mundpropaganda und Soziale Medien kommuniziert. Die nächste größere Versammlung dieser Art soll am Mittwoch in Saalfeld stattfinden.

Meistgelesen

Veranstaltungen